Über uns

Mein Betrieb – meine Innung – mein Erfolg

Das erreichen wir nicht nur durch unser umfangreiches Beratungs- und Serviceangebot. Auch die Bündelung der Nachfrage unserer Mitgliedsbetriebe vor Ort, im Land und in der gesamten Bundesrepublik bringen handfeste finanzielle Vorteile für unsere Mitglieder und Ihren Betrieb.

Metallbauer - Lösungen konstruieren - Ideen bauen

Bauherren, Architekten, Hausbesitzer oder Firmeninhaber kommen mit demselben Anspruch zu einem Fachbetrieb des Stahl- und Metallbaus: Für ein spezielles Bauvorhaben suchen sie nach maßgeschneiderten Lösungen, denn es geht ihnen um individuelle, funktionale und präzise Ausführungen auf dem neuesten Stand der Technik.

Ob Fenster, Türen, Treppen und Balkone, Notausstiege, Stahlträger oder Blechkonstruktionen, Vordächer, Wintergärten oder Geländer – das Aufgabengebiet des Stahl- und Metallbaus ist äußerst vielseitig. Seine Arbeiten verbinden Funktionalität mit Ästhetik und sind ein wichtiger Bestandteil zeitgenössischer Architektur. Am Anfang stehen stets die Ideen oder Vorstellungen der Kunden. Die Fachleute der Konstruktionstechnik ergänzen die Vorstellungen um ihr Know-how in Material- und Montagefragen, in produktionstechnischen und funktionalen Zusammenhängen. Hinter dieser Kompetenz stehen die Erfahrung und die kontinuierliche Weiterbildung der Fachkräfte in allen Bereichen des Stahl- und Metallbaus.

 

Metallgestalter - Mit Muskelkraft und Stilgefühl.

Traditionelle Schmiedekunst, die Bearbeitung von Edelstahl, Bronze, Kupfer oder Messing gehören zur Ausbildung des Metallgestalters. Als Ansprechpartner der Kunden, im Auftrag von Architekten und Bauherren, als Restaurator oder im künstlerischen Bereich braucht der Metallgestalter Stilgefühl und Grundlagenwissen über Gestaltung und Kunstgeschichte. Tradition und Moderne schließen sich gerade bei diesem Handwerk nicht aus. Die Ausbildung zum Metallgestalter dauert 3,5 Jahre. Vertiefungen und Spezialisierungen in Richtung Restauration oder Gestaltung und Design ist an einer der vielen Fachschulen des Handwerks oder an Kunstwerkschulen möglich.

Folgenden Lernfelder der Fachrichtung Metallgestaltung werden insbesondere unter dem Gesichtspunkt der Gestaltung vermittelt:

  • Herstellen von Schmiedeteilen,
  • Herstellen von Gebrauchsgegenständen,
  • Herstellen von Türen, Toren, Gittern,
  • Herstellen von Treppen, Geländern und Überdachungen,

Dokumentieren und Rekonstruieren denkmalgeschützter Bauteile.